Die besten Hausmittel bei Mückenstiche

By 5. Januar 2018Ratgeber

Die besten Hausmittel bei Mückenstiche

Warme und feuchte Sommer sind die optimalen Bedingungen für Mücken. Leider sorgen die blutsaugenden Fliegen immer wieder für schmerzende und unschöne Stiche. Diese können leicht brennen, im Zweifelsfall aber auch einen starken Juckreiz auslösen. Neben Salben und Cremes schaffen zahlreiche Hausmittel Abhilfe.

Zwiebeln

Für eine Zwiebelauflage nehmen Sie eine dicke Scheibe oder eine halbe Knolle und fixieren diese mit einem Tuch über der Einstichstelle. Zwiebeln enthalten Schwefel, der antibakteriell und desinfizierend wirkt. Außerdem hat sie einen kühlenden und beruhigenden Effekt. Alternativ bietet sich auch Weißkohl an. Zerkleinern Sie die Blätter und streichen den Saft auf den Stich. Dadurch wird die Entzündung gehemmt.

Schnaps

Tunken Sie ein Tuch in hochprozentigen, klaren Schnaps und wickeln es um die betroffene Stelle. Positive Wirkung hat die Verdunstungskälte des Alkohols: Er entzieht dem Stich die Wärme und beruhigt damit das Jucken. Anschließend sollten Sie die Stelle mit Öl eincremen, um trockener Haut vorzubeugen.

Pflanzliche Hilfe

Sehr beruhigend ist auch die Wirkung von frischen Spitzwegerichblättern. Sie sollten mindestens zwei Stunden auf die Einstichstelle gepresst werden. Andere wiederum schwören auf den Saft von Aloe Vera Pflanzen. Überall lassen sich natürlich auch Gänseblümchen finden. Hier wird der Saft der Blätter und des Stiels genutzt, um die Schmerzen des Mückenstichs zu lindern.

Wärme und Kälte

Bei starkem Juckreiz helfen auch Kühlakkus und kalte Gelkompressen. Sehr wirksam ist auch die Mischung aus einem Teelöffel Salz und einer Tasse kaltem Wasser. Hitze hingegen zerstört die Mückenproteine, die den Juckreiz verursachen. Dafür benötigen Sie eine Temperatur von 45 bis 50 Grad. Hilfreich dabei sind heiße Löffel, erhitzte Münzen oder sehr warmes Wasser auf einem Wattebausch.

Mückenstiche vorbeugen

Am besten ist es natürlich, Mückenstichen direkt vorzubeugen. Dafür sollten Sie Türen und Fenster mit unserem Insektenschutz ausstatten, um die lästigen Tiere gar nicht erst ins Haus zu lassen. Die Fliegengitter passen sich optimal den Rahmen an und sind als Spannrahmen, Rollo oder Drehrahmen erhältlich. Natürlich können Sie auch verschiedene Türformen wie Dreh-, Pendel- und Schiebetüren mit einem Insektenschutz versehen. Die Schutzgitter punkten in Sachen Qualität und Funktionalität und halten das Wohnungsinnere mückenfrei.

Wir beraten Sie kostenlos

Ihr Vor- und Nachname*

Ihre Telefonnummer*

Ihre PLZ*

Ihre E-Mail-Adresse*

Betreff

Ihre Nachricht